Aktuelles aus dem Verein

NNN Artikel zu den 8-Nationen-Länderkampf in Madrid

|   News in Wettkämpfe

8-Nationen Madrid

Rostock Thalea Paschel vom Wasserspringerclub Rostock hat beim 8-Nationen-Länderkampf in Madrid zwei Podestplätze belegt. Die B-Jugendliche musste vom Drei-Meterbrett mit Drei-Meter-Brett mit 337,90 Punkten nur der Britin Desharne Bent-Astmail (358,45) den Vortritt lassen. Vom "Einer" belegte der Schützling von Michail Sachiasvili beim Sieg der Italienerin Virginia Tiberti (333,45) mit einem Rückstand von 21,15 Zählern Rang drei.

Ihre den Deutschen Schwimmverband in der A-Jugend vertretende Teamgefährtin Jette Müller wurde in der Entscheidung von ein Meter nach einem nur mit Noten um 3,5 ins Wasser gebrachten gehechteten Zweieinhalbvorwärtssalto Fünfte und Zehnte vom "Dreier". In beiden Wettbewerben war sie beste Deutsche. Vom Drei-Meter-Brett hatten Müller und ihr Coach voll auf Risiko gesetzt. Erstmals bot Jette den Dreieinhalbvorwärtssalto in gehechteter Ausführung an. Er brachte nur Noten von 1,5-2,0 ein. "Noch wurde Jette für den Sprung nicht belohnt. Schon beim nächsten Mal wird sicher mehr herausspringen. Richtig sitzen muss der 107b zum Saisonhöhepunkt", sagte Sachiasvili.

Die Rostockerinnen bildeten auch das Synchron-Paar, landeten hier auf Rang vier. Die Position kommentierte ihr Trainer so: "Es macht Probleme, wenn unmittelbar vorher der Einzelwettbewerb, in dem Jette bis auf dem Delphin alles gehechtete Kürsprünge im Programm hat, stattfindet. Im Synchron musste sie in gehockter Ausführung springen. Da fehlte es ein wenig an der Orientierung."

NNN - Dieter Herold

Nach oben