Aktuelles aus dem Verein

Deutsche Meisterschaften der C-Jugend mit Höhen und Tiefen

|   News in Wettkämpfe

Mit fünf ersten, vier zweiten und fünf dritten Plätzen sind die Youngsters von den Deutschen C-Jugend Meisterschaften aus Halle zurückgekehrt.

Im Kunstspringen von 3m ließen die 2006er Mädchen nichts anbrennen und entsprangen einen Doppelsieg. In einem spannenden Wettkampf ersprang sich Emi ihren ersten Deutschen Meistertitel, Silber ging an Mette. Feli komplettierte das Ergebnis mit einem hervorragenden 4. Platz. Leider konnten die 2007er Mädchen an diesen Ergebnissen nicht anknüpfen. Carolina und Fiona vergaben ihre vorderen Platzierungen durch nicht gelungene Schraubensprünge. Hier gilt es bis zu den Sommermeisterschaften fleißig weiter zu trainieren, um ein Wörtchen um die Podiumsplätze mitzureden. Magdalene ersprang sich einen guten 8. Platz. Ole konnte vom 3m nicht an seine Trainingsleistungen anknüpfen und wurde siebter.
Im 3m synchron Wettkampf konnten alle Mädchen nochmal strahlen. Mette siegte mit ihrer Partnerin Lena Schneider aus Halle. Emi und Feli erkämpften sich ganz knapp vor Carolina und Fiona, die einen tollen Synchron Wettkampf ablieferten, Bronze.
Im Kunstspringen von 1m sicherte sich Ole mit 0,5 Zählern vor dem Zweitplatzierten seinen ersten Deutschen Meistertitel. Die 2007er Mädchen Carolina, Fiona und Magdalene blieben hinter den Erwartungen von Trainerin Wenke Warninck. Bei der Vergabe der Podiumsplätze konnten die drei Mädchen jedoch nicht mitreden. Die 2006er Mädchen hingegen zeigten von Einer eine starke Leistung. Emi sicherte sich souverän den Vizemeistertitel. Mette erkämpfte sich mit den letzten beiden Sprüngen die Bronzemedaille. Feli, gesundheitlich angeschlagen, erkämpfte sich einen 7. Platz.
Von der 5m Plattform konnte Ole den Sieg souverän nach Hause springen. Im 2007er Mädchen Wettkampf hatte Fiona durch einen nicht sauber ausgeführten 1 1/2 Delfinsalto gehechtet ihr Podiumsplatz verschenkt und wurde Sechste. Emi und Mette schenkten sich in ihrem Turmwettkampf nichts. In einem Kopf an Kopf Springen behielt Mette am Ende die Nerven, sprang einen sauber ausgeführten 2 1/2 Delfinsalto und belegte Platz 2. Emi patzte im selbigen Sprung und wurde Dritte. Trotz gesundheitlicher Angeschlagenheit bestritt Feli den Turmwettkampf und wurde Sechste.

In der Kombination konnten die Rostocker ihren Starken Auftritt noch einmal unterstreichen. Gold ging an Emi, Silber an Ole und Bronze an Mette.

„Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen der Sportler. Sie haben sich alle gut präsentiert und jeder sehen konnte, dass sie alle um die Vergabe der Medaillen mitreden können und auch die Mädchen des Jahrgang 2007!!!

Nun müssen wir alle weiter an der Qualität und am Schwierigkeitsgrad arbeiten, damit wir die Leistungen zu den Sommermeisterschaften Ende Juni in Dresden bestätigen können.“, so Trainerin Wenke Waninck

KS

Nach oben