16.September 2017 14.NATIONALER BÄRENCUP in Berlin-Lichtenrade

In diesem Jahr sind wir das aller erste Mal auf einen Wettkampf gefahren. Dafür sind wir nach Berlin, um beim Bärencup zu starten und hatten rund um den Wettkampf als Team jede Menge Spaß. Mit dabei waren als Trainer Hannes Lindner und Yvonne Gladbach, sowie als Unterstützung auch einiges Eltern.

Freitagabend sind wir mit dem Bus angereist, Hannes hat alle aufgewärmt und Yvonne alles Organisatorische mit dem Ausrichter geklärt. Die Konkurrenz wurde in Augenschein genommen und bewundert, und nach kurzer Zeit die Geräte getestet. Die unerwartet gut waren, so dass wir beim Einspringen schon die ersten „Wanderungen“ auf den Geräten hatten. Nach dem späten Einturnen und der Fahrt, wurde gemeinsam gegessen und das Nachtlager in der Sporthalle eingerichtet.

Am Samstag wurde dann mit großartigen Leistungen der Wettkampf bestritten und am Sonntag noch Sightseeing mit dem Team in Berlin gemacht. Wir haben viel gemeinsam gelacht und so schnell werden wir das Wochenende nicht vergessen.

Im Jahrgang 2005-2007 waren 47 Teilnehmer am Start und unsere Tine machte den Anfang. Leider verletzte sie sich in der Pflicht und musste aus dem Wettkampf genommen werden. Der Schock saß tief in der Mannschaft, aber Johanna und Milena meisterten ihre Übungen und wurden 30. bzw. 38. Mit nur 1.5 Punkten Unterschied. Die älteren aus dem Jahrgang 2002-2004 hatten mit 41 Teilnehmern und guten Springern eine harte Konkurrenz. Caro und Lena sprangen ihre Übungen souverän durch und wurden 28. Und 34. Kathi musste überzeugt werden und danach lief es auch für sie gut und endete auf dem 35. Platz. Cora hatte anfängliche Schwierigkeiten und vergaß ihr Pflicht, in der Kür wusste sie zu überzeugen. Bedingt dadurch wurde sie 40. Für eine Überraschung sorgten Anny und Ina, die nach dem Vorkampf auf den Plätzen 7. und 8. waren und sich somit für das Finale qualifizierten. Auch Hanna stand im Jahrgang als 3. 1997-2001 im Finale. Da war die Freude groß und sie wurden unterstützt vom Team. Hanna hat in ihrer 2. Kür alles gegeben, sich selbst nochmals gesteigert, musste sich leider aufgrund der Erfahrungen anderer im Finale geschlagen geben und erreichte den 4. Platz. Anny und Ina gaben im Finale auch nochmal alles. Zuerst war aufgrund der Platzierung Ina dran und steigerte sich um 1.1 Punkte zur 1. Kür womit sie sich auf Platz 5. vorschob. Anny war direkt danach dran und auch sie steigerte sich um 0.7 Punkte, kam aber nicht mehr an Ina vorbei und wurde 7.

Das war insgesamt ein sehr erfolgreicher erster Wettkampf dieses Teams in der Wettkampfsaison 2017

Go to top